DorisDay1951-1952-4. Foto: Srbauer
DorisDay1951-1952-4. Foto: Srbauer

Doris Day geboren am 3. April 1924 in Cincinnati, Ohio
Begann ihre Karriere als Sängerin, vor allem in Big Bands. 1947 kam sie nach Hollywood. Dort kam ihr ihr sängerisches Talent entgegen zum Film zu kommen. Sie spielte in vielen jungendfreien Musicals und Filmkomödien mit. An der Seite von Rock Hudson schaffte sie entgültig den Sprung nach oben. Ihr Image als „Sauberfrau“ prägte sie mit vielen Filmen in den späten 1950er und frühen 1960er Jahren zu den populärsten und kommerziell erfolgreichsten Hollywoodstars aufstieg. Einen richtigen Karrierschub bedeutete noch einmal der Hitchcock-Film “Der Mann, der zu viel wusste”, in dem sie das Lied Que sera sang, um so ihrem Film Sohn, der sich in den Händen von Gangstern befand, zu zeigen, dass sie im gleichen Hotel war, wie er.
Nachdem sie ein Angent Mitte der 70er Jahre vergeblich versucht hatte, um ihr Vermögen zu bringen, zog sie sich zurück auf ihre Farm. Dort lebt sie, wie sie einem US-Sender im Interview verriet, mit 30 Hunden zusammen. Seit dem Ende ihrer Filmkarriere setzt sich Doris Day verstärkt für den Tierschutz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.