Peggy March Heidelberg-1Mit 17 hatte sie noch Träume. Mit 65 steht sie heute für eine Generation von Menschen, die in der Hippiezeit jung waren: die Deutsch-Amerikanerin Peggy March. Vor 40 Jahren feierte sie als Schlagersängerin viele Erfolge, und man sagte ihr nach, dass sie die kürzesten Miniröcke auf der Bühne trug. Am 14. und 15. März 2014 gibt sie in Nürnberg ein Gastspiel zum Auftakt der Messe Inviva. Dabei wird sie nicht nur die alten Songs ihrer Jugend zum Besten geben, mit denen sie zeitweise die Hitparaden anführte, sondern aus dem gesamten Repertoire ihrer Künstlerinnen-Laufbahn schöpfen. Denn sie tritt auch immer noch regelmäßig auf.
Wer also am Freitag, 15. März, um 11.30 Uhr Peggy March live auf der Hauptbühne im Messezentrum erleben möchte, sollte sich rechtzeitig einen Platz sichern. Die Eintrittskarte zur Inviva ist gleichzeitig die Eintrittskarte für das Konzert. Platzreservierung gibt es nicht. Gute Unterhaltung ist nur ein Aspekt bei der Messe für Menschen jenseits der Lebensmitte. Denn auch ernsthafte Themen nehmen dort breiten Raum ein. Zum Auftakt diskutieren Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly, Glücksforscher Prof. Karlheinz Ruckriegel und Stargast Peggy March über die Begriffe »Glück« und »Lebenskunst« und wie man beides im Alter erreichen kann.
Vielleicht geben auch die Lesungen von Autoren wie Ewald Arenz und Hermann Glaser am Samstag, 15. März, Aufschluss darüber, was ein gutes Lebensgefühl fördert. Die beiden bekannten Vertreter der fränkischen Literaturszene bestreiten nur zwei von diesmal mehr als 40 Programmpunkten, aus denen das Informationsprogramm an beiden Messetagen besteht.
Das Seniorenamt der Stadt Nürnberg hat das Angebot an Vorträgen breit gestreut. Die Themen reichen von Wohnberatung über Recht und Finanzen bis hin zu Tipps für die Freizeit. Die Kurzveranstaltungen in den Räumen des Nürnberger Congress Centers Mitte ergänzt der Markt der Verbände und Initiativen. An den Ständen informieren regionale Gruppen über ihre Arbeit. Das Magazin sechs+sechzig wird dort ebenfalls vertreten sein.
Wer dabei motiviert wird, selbst mitzumachen, sollte die Freiwilligenbörse besuchen. Im Foyer des modernen NCC Mitte werben Vereine um die Unterstützung Ehrenamtlicher bei ihrer Arbeit. Dabei ist erstaunlich, wie vielseitig die Einsatzmöglichkeiten von Freiwilligen sein können.
Nicht jeder hat das Glück, bei guter Gesundheit ein hohes Alter zu erreichen. Deswegen wird Gesundheitsthemen ausgiebig Raum gewidmet. Marianne Koch und Werner Buchberger vom Bayerischen Rundfunk bieten am Samstag ihre beliebte Sprechstunde an. Expertenvorträge und Präsentationen von Kliniken, vorwiegend aus dem Großraum Nürnberg, geben einen guten Einblick in die modernen medizinischen Methoden.
Bewegungsfreudige Besucher erhalten nicht nur bei Peggy Marchs Konzert Gelegenheit, im Takt mitzugehen. Die Aktionsbühne bietet ein Aktivprogramm, das von asiatischer Kampfkunst bis hin zu Tanz-und Sportangeboten reicht. Bitte beachten Sie auch das Programm in unserer Ausgabe zum Blättern oben rechts.
Petra Nossek-Bock
Die Messe Inviva findet am 14./15. März 2014 im Messezentrum Nürnberg statt.