Freier Netzzugang, auch für Ältere. Foto: epdVeranstaltungen zum Thema Medien und Ältere auf dem Deutschen Seniorentag (3. bis 5. Mai 2012) in Hamburg:

Neben der Vorstellung verschiedener Projekte möchten wir Ihnen am 4. Mai die vier 90-minütigen Themenblöcke aus unterschiedlichen Veranstaltungsreihen empfehlen. Erfahren Sie mehr darüber, wie der Umgang und die Nutzung neuer Medien von Älteren erlernt werden kann, und wie bestehende Barrieren abgebaut werden können!

Am 3. Mai 2012 von 14.30 bis 16.00 Uhr

Projektvorstellung: JA zu neuen Technologien und gesellschaftlicher Partizipation von Älteren – Projekte, Erfahrungen, Perspektiven

Neue Technologien zur Partizipationsförderung älterer Menschen werden vorgestellt.

Verantwortlich:
Bayerisches SeniorenNetzforum ILI (Institut für Lern-Innovation), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

Mitwirkende:
Paul Held, ILI
Sonia Hetzner, ILI

Moderation:
Elena Coroian, ILI

Am 3. Mai 2012 von 16.30 bis 18.00 Uhr

Projektvorstellung: Besser Denken – Probleme leichter lösen. Das Denkprogramm KLASSIK in Theorie und Praxis

Trainingsprogramm zum Umgang mit der Informationsflut.

Verantwortlich:
Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KBE)

Referent: 
Reinhard Hohmann, KBE

Am 4. Mai 2012 von 11.30 bis 13.00 Uhr

Veranstaltungsreihe: JA zum lebenslangen Lernen

Themenblock II: Neue Wege des Lernens und der Gemeinschaftsbildung übers Internet und real

Aktivitätsformen und Methoden des virtuellen Lernens werden anhand von Beispielen vorgestellt.

Verantwortlich:
Virtuelles und reales Lern- und Kompetenz-Netzwerk älterer Erwachsener (ViLE) e.V.

Mitwirkende:
Mitglieder des Vereins ViLE e.V.

Moderation:
Carmen Stadelhofer, Vorsitzende ViLE e.V.

Am 4. Mai 2012 von 14.00 bis 15.30 Uhr

Veranstaltungsreihe: Eine Gesellschaft für alle – barrierefrei und inklusiv

Themenblock III: Barrieren abbauen – schwierig und doch so einfach

Wie gelingt barrierefreie Partizipation in der Informations- und Kommunikationstechnologie.

Verantwortlich:
Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)
Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS)

Mitwirkende:
Karsten Warnke, Projekt Barrierefrei informieren und kommunizieren, DVBS
Uta Krope, Horst Sievert, Senioren lernen online (SLO)
Marcel Plechaty, SeniorenNetz Buckenhof

Moderation:
Dr. Joh.-Jürgen Meister, DVBS

Am 4. Mai 2012 

Veranstaltungsreihe: Verbände und Unternehmen im Dialog

Verantwortlich:
BAGSO Service GmbH

von 11.30 bis 13.00 Uhr

Themenblock II: Innovationen gemeinsam gestalten – Mit Nutzerinnen und Nutzern im Austausch 

Mitwirkende:
Pfizer: Der patientenfreundliche Beipackzettel: Pfizer, BAGSO und Patientenorganisationen
Christina Claußen, Director Patient Relations
Melanie Lang, Senior Manager Patient Relations, Pfizer-Deutschland
Ludwig Hammel, Geschäftsführer Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew
Tablet-PC für Menschen mit einer Demenz
Dr. Irene Maucher, Senior Expertin im Zentralbereich Informationsmanagement der T-Systems International GmbH
Prof. Gesche Joost, Universität der Künste Berlin
„MyRehab“ – ein multimediales Trainingsgerät für das häusliche Umfeld
Beate Seewald, Discover Markets, Fraunhofer Forschungsplanung
Mirko Wolschke, Therapeut Reha-Zentrum Lübben
Dr. Michael John, Ingenieur Fraunhofer FIRST

Moderation:
Nicola Röhricht, BAGSO Service GmbH

von 14.00 bis 15.30 Uhr

Themenblock III: Internet und neue Medien: Nutzerfreundlich für Ältere gestalten!

Mitwirkende:
Internetnutzung 60plus: Fakten, Erwartungen, Barrieren
Dr. Barbara Keck, Geschäftsführerin BAGSO Service Gesellschaft

Wie neue mobile Endgeräte die Computernutzung von Senioren verändern und einen Beitrag zu größerer Selbstständigkeit im Alter leisten können
Jutta Croll, Geschäftsführerin Stiftung Digitale Chancen

Internet-Patenschaften erleichtern Verbraucherinnen und Verbrauchern den Einstieg ins Netz
Ute Kempf, Projektleiterin Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit
Durch die Verzahnung der virtuellen mit der realen Filial-Welt („Multichannel-Retailing-Services“) das Einkaufen für alle Generationen komfortabler machen.

Andrea Ferger-Heiter, Demografiebeauftragte GALERIA Kaufhof GmbH
Verbrauchermobilisierung mit Hilfe der Neuen Medien

Gerd Billen, Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

Moderation:
Dr. Barbara Keck, BAGSO Service GmbH

Am 5. Mai 2012 von 11.30 bis 13.00 Uhr
Projektvorstellung
: Online Pflege- und Seniorenberatung

Im Rahmen der Veranstaltung wird die erste bundesweite Online Pflege- und Seniorenberatung der AWO vorgestellt. www.awo-pflegeberatung-online.de

Verantwortlich:
AWO Bundesverband e.V.

Referentin:
Anja Roloff, AWO Bundesverband

Moderation:
Olaf Christen, AWO Bundesverband