Wenn Jüngere helfen, kann das Internet auch für Senioren problemlos sein. Foto: epd

Kein Zweifel: Soziale Netzwerke sind auch für Senioren interessant, warum auch nicht? Die Daten- und Profilablieferung an Marc Zuckerberg & Co. ist ja letztlich kein Geheimnis: Ein paar Klicks und sie sind drin – unabhängig vom Alter. Die technische Seite ist letztlich kein Problem, die gesellschaftspolitische, dank vieler Meldungen und Berichte, ist auch kein Geheimnis mehr. Warum interessieren sich dann so viele, ob die Alten es noch schaffen, ins Netz zu kommen? Weil sie auf diese Altersgruppe aus schlicht kommerziellen Gründen schielen, sie haben ja auch (noch) die Kohle.
So hat sich die Nachrichtenagentur dpa erst einmal den Sozialwissenschaftler, der beim Hamburger Abendblatt gleich zum Zunkunftswissenschaftler avanciert, Horst Opasschowski (der Name ist kein Scherz!), befragt, was die Älteren so über Facebook, Twitter und Co. denken und ob sie, wie Jüngere, auf den Zug auch schon aufgesprungen sind oder lieber noch warten. Der, nicht faul, plauderte den dpa-Leuten ins Mikro, dass es zwar keinen Boom gebe, heute und in naher Zukunft (die Begabung in die ferne Zukunft zu schauen, hat sich Opaschowski aus guten fachlichen Überlegungen lieber gleich verkniffen), aber Rentner seien ‘Trendner’, wenn es um Lebensqualität gehe. Die Gleichstellung von Lebensqualität und Facebook ist dabei zumindest fraglich. Und weiter: Nicht jeder Rentner werde bald einen Facebook-Account haben. “Groß ist der Neuheits- und Neugiereffekt insbesondere bei den erfahrenen Usern – die Mehrheit aber hält sich zurück.”
Soweit die sachliche Meldung. Doch was machen die Zeitungen draus?
– die Süddeutsche vom 17.7. etwa titelt: „Senioren und Facbook: Ältere bleiben häufig skeptisch“. Ähnlich die Zeitung Computer-Woche
– Etwas weiter vor wagt sich das Hamburger Abendblatt , es titelt „Soziale Netzwerke auch für Senioren interessant
Welt-Online kann da nicht ruhig bleiben und vermeldet am selben Tag: „Rentner sind Trendner” und in ihrer URL heißt es “Senioren-entdecken-Facebook-amp-Co-fuer-sich.html.“
– Während es die Märkische Allgemeine am selben Tag, zumindest in der Überschrift, mal so richtig krachen lässt: „Soziale Netzwerke bei Senioren gefragt“.
Aber was halten die Seniorinnen und Senioren nun wirklich von Facebook & Co.?
Schreiben Sie uns doch, wenn Sie mögen!