Ich bin mal gespannt, wann dieser Witz endlich auch beim letzten Web-Schwachkopf angekommen ist:

Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet, weil sie gleichzeitig die Tasten “Alt” und “Entfernen” drücken.

Diesen Scherz habe ich im Jahr 2003 schon mal in meiner Kolumne erwähnt. Damals hatte ich ihn beim Kabarettisten Günter Grünwald gehört – und natürlich (ich heiße schließlich nicht Hegemann) auch ordnungsgemäß die Quelle erwähnt. Seinerzeit habe ich ihn eigentlich auch nur deshalb für lustig befunden, weil er nebenbei zeigt, mit welch blöden Befehlen sich die Nutzer von Windows-Rechnern herumschlagen müssen. “Strg” zum Beispiel. Da denke ich immer an Streicher, die dezent schöne Landschaftsaufnahmen untermalen. Nicht aber daran, dass damit unvorhersehbare Dinge auf dem Bildschirm ausgelöst werden. “Alt” ist sowieso Schwachsinn, zumal die anderen Tasten auch nicht jünger aussehen. Am meisten ärgere ich mich aber immer über “Alt-Gr”. Das klingt für mich nach Senioren-Vergrämung. So, wie man zu einem Hund “Grrrr!” sagt, damit er abhaut.
Es gibt, wie gesagt auch andere Betriebssysteme, und sobald ich von deren Herstellern irgendwelche Zuwendungen bekomme erwähne ich diese auch. Einstweilen belasse ich es bei der Feststellung: Windows ist seniorenfeindlich.