Anzeige
Riesterrente

Renten – Seehofer – Flüchtlinge…

Gibt es diesen Zusammenhang wirklich? Für den bayerischen Ministerpräsidenten und CSU Vorsitzenden Horst Seehofer schon. Er plädiert, wie andere auch, von der eigenen Rentenpolitik, weil er den Wahlkampf für die Bundestagswahl 2017 fürchtet. Unterstützt wird er dabei von der SPD-Linken – eine seltsame Koaltion? Erweitert um Stellungnahmen der Awo und des vdk.

Weiterlesen »

Ist die Riesterrente noch zu halten?

In dieser Woche kam es knüppeldick für die Riesterrente: Erst wurde festgestellt, dass die Zahl der Riester-Verträge auf hohem Niveau stagnert – das erste Mal seit der Einführung im Jahr 2001 . Dann startete Annelie Buntenbach vom DGB einen Frontalangriff auf die Riesterrente und forderte deren Abschaffung. Begründung: Drei Viertel aller ArbeitnehmerInnen könnten sie sowieso nicht bezahlen und überhaupt sei diese Zusatzrente eine milliardenschwere Steuerverschwendung. Das konnte der Erfinder der Riesterrente, der Walter mit gleich Namen (ohne Rente) nicht auf sich sitzen lassen und konterte. Eine Bestandsaufnahme der Kampfzone. weiterlesen

Weiterlesen »

Warum blockt die Regierung beim Altervorsorge-Konto?

Riester floppt, Lebensversicherungen sind ein Draufzahlgeschäft und Betriebsrenten sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Sicher. Bleibt momentan nur die staatliche Rente. Bei den zuerst genannten Produkten verdienen – so scheint es – nur die Versicherungskonzerne, in dem sie Bedingungen ändern wie sie wollen oder hohe Provisionen und Gebühren verlangen. Experten fordern seit langem ein Altersvorsorgekonto für jedermann, auf das private Beiträge sowie staatliche oder betriebliche Zuschüsse fließen könnten – zu geringen Gebühren verwaltet und angelegt von der staatlichen Rentenversicherung. Regierung und Versicherungen lehnen das Konto aber strikt ab – mit beinahe wortgleichen Begründungen, wie gestern das Polit-Magazin Monitor zeigte. Frau von der Leyen eine Lobbyistin der Banken und Versicherungen?weiterlesen

Weiterlesen »

BAGSO-Papier: Altersarmut vermeiden

Trotz des Bemühens um einen Ausbau der betrieblichen und privaten Altersvorsorge müssen sich die meisten Rentnerinnen und Rentner auf die umlagefinanzierte gesetzliche Rentenversicherung verlassen können. Dies wird sich auch für künftige Rentnergenerationen nicht ändern. Vor diesem Hintergrund nehmen die in der BAGSO zusammengeschlossenen Seniorenorganisationen mit Besorgnis die Entwicklung der Alterssicherung in Deutschland seit der Rentenreform im Jahr 2001 wahr und veröffentlichen ihre Positionen in einem Papier.

Weiterlesen »

Rente mit 67 – lieber doch nicht?

Die Schlachtordnung bei der Debatte um die Rente mit 67, die Anfang 2012 in Kraft getreten ist, ist ziemlich unübersichtlich: Seehofer (CSU) skeptisch und eher dagegen, Müntefering (SPD) ziemlich dafür, weil jetzt der beste Zeitpunkt dafür ist , Arbeitsministerin von der Leyen (CDU) klar dafür und für Schluss der Debatte, Andrea Nahles (SPD) dagegen und mit einer Parlamentsinitiative gegen die Rente mit 67 unterwegs. Ein kleiner Überblick über eine aktuelle Debatte.Weiterlesen

Weiterlesen »

Blogs

Die Rezepte unserer Omas

Skip to content