Anzeige
Rentenerhöhung

Wachsende Angst um Altersvorsorge

Exakt 70 Prozent aller Ruheständler in Deutschland be­klagen die Höhe der gesetzlichen Renten als nicht angemessen im Ver­gleich zu ihren Einzahlungen. Zu diesem Ergebnis kommt der AXA Deutschland-Report 2017. Rund sechs von zehn Ruheständlern geben eine gewachsene Angst beim Thema Altersvorsorge an. Damit hat sich dieser Wert gegenüber dem Vorjahr nochmals verschlechtert.

Weiterlesen »

Renten sollen bis 2030 um 35 Prozent steigen

Die Beitragseinnahmen der gesetzlichen Rentenversicherung sind erneut gestiegen, bis zum Oktober 2016 um rund 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das geht aus dem Rentenversicherungsbericht 2016 hervor. Darin heißt es weiter, dass für das Jahresende eine Nachhaltigkeitsrücklage von 32,2 Milliarden Euro erwartet werde. Das entspricht 1,6 Monatsausgaben. Außerdem sollen nach einer dem Bericht zugrunde liegenden Modellrechnungen die Renten bis zum Jahr 2030 um insgesamt rund 35 Prozent ansteigen. weiterlesen

Weiterlesen »

Renten rauf – wie lange noch?

Das war doch mal ein Freudentag in der letzten Woche: Da verkündete der Chef der Deutschen Rentenversicherung Bund, Alexander Gunkel, dass die Rennter/innen 2016 zwischen 4 und 5 % mehr Geld bekommen – dank gut gefüllter Rentenkassen. Ab 2020 sind die Reserven allerdings aufgebracht und der Beitragssatz, zurzeit 18,7% wird dann nicht mehr zu halten sein. Einige (kritische) Stimmen zur Rentenerhöhung.

Weiterlesen »

Beiträge zur Rentenversicherung schon 2018 anheben!

Das fordert Axel Reimann, Präsident der Eutschen Rentenersicherung Bund. Aufgrund der Beschlüsse der Regierung etwa zur Mütterrente und der Rente mit 63 sei die so genannte Nachhaltigkeitsrücklage bis Ende 2015 auf 0,2 Monatsausgaben abgeschmolzen. Deshalb müsste die Erhöhung der Rentenbeiträge, nicht wie geplant 2019, sondern bereits 2018 erhöht werden.

Weiterlesen »

Blogs

Die Rezepte unserer Omas

Skip to content