Windmühlen, wechselvolle Geschichte, kristallklares Wasser und wunderschöne Strände, das ist Kreta. Foto: AtourO

Gastfreundschaft, eine lange, wechselvolle Geschichte, kristallklares Wasser und wunderschöne Strände, das ist Kreta. Die größte der griechischen Inseln haben wir nun auch für Alleinreisende im Programm: Acht Tage führen wir Sie vom 2. bis 9. Oktober 2020 auf unserer Leserreise zu den Höhepunkten der minoischen und byzantinischen Kultur, durch malerische, lebendige Inselstädte und mythenumwobene Landschaften, etwa zu Göttervater Zeus Geburtsstätte auf der Lassithi-Hochebene. Inklusive ist natürlich der Flug ab Nürnberg, Halbpension in einem frisch renovierten 4-Sterne-Strandhotel und die Begleitung durch eine Mitarbeiterin des Magazins sechs+sechzig.

Reisetermin:                         02.10.2020 – 09.10.2020 

Inklusivleistungen:

  • Flug ab/bis Nürnberg-Heraklion
  • 7 Übernachtungen im 4*-Strandhotel (Landeskategorie)
  • DZ zur Alleinnutzung (Bad o. Dusche/WC)
  • Halbpension
  • Alle Bustransfers
  • Ausflüge: Palast von Knossos, Weinprobe, Ausgrabungen Gortys, Palast von Festos, Markt von Chania, orthodoxes Nonnenkloster, byzantinische Kirche Kritza, Olivenmühle, Bootsfahrt um die Insel SpinalongaDeutschsprechende Reiseleitung
  • Reisebetreuung durch Vertreterin Magazin sechs+sechzig

Optional: Lassithi Hochebene und griechischer Abend mit Meze             €          95.– €  

Reisepreis pro Person:                                             €       1399.- €

Infos und Buchung:

Reisevermittlungsagentur Reiseglück – Waltraud Benaburger – Tilsiter Str. 6c – 90453 Nürnberg – Tel.: 0911-639228 – Mail reiseglueck@gmx.de.

Zur aktuellen Lage:

Wegen der Corona-Pandemie warnt das Auswärtige Amt derzeit “vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland bis mindestens Ende April 2020”. Das ist auch die Richtschnur für Reiseveranstalter, -vermittler und Touristikbüros bezüglich Stornierung durch die Kunden: Sie müssen Buchungen für Reisen, die bis Ende April stattfinden sollen, kostenlos rückgängig machen. Für Reisen, die ab Mai starten sollen, werden jedoch in aller Regel Stornogebühren verlangt, wenn jemand jetzt zurücktreten will. Zum Teil in nicht unbeträchtlichem Umfang, die Höhe berechnet sich nach der Höhe des Reisepreises und dem Zeitpunkt der Stornierung. Je näher die Absage an den Starttermin rückt, umso höher liegen die Stornokosten. Im schlimmsten Fall werden bis zu 90 Prozent des Reisepreises berechnet. Vorerst ist also ein Rücktritt von einer gebuchten Reise nur ohne finanzielle Einbußen möglich, wenn diese bis Ende April erfolgt.

Den ausführlichen Reiseprospekt können Sie hier herunterladen.